Ausstellungen

 

Am 1. Juni 1949 gegründet, wuchs der KinderbuchVerlag Berlin unter Leitung von Günther Schmidt schnell zu dem zentralen Verlag für Kinderliteratur heran. Aufgrund der Zusammenarbeit mit namenhaften Illustratoren gewannen die Kinderbücher regelmäßig Preise als Schönste Bücher der DDR. Insgesamt veröffentlichte der Verlag in 44 verschiedenen Editionsformen, vom Taschenbuch bis zum Maxibuch. Eines der bekanntesten Editionen waren Illustrierte Geschichten in einem dünnen Hard-Cover-Buchformat von 27 cm x 18,5 cm.

Die Ausstellung „Schnatterinchens Puppenecke“ ist ein Streifzug quer durch die bis 1990 gedruckte Edition. Für durchschnittliche 5,40 M wurden die unterschiedlichsten Kinderwelten reich illustriert geboten. Aufgrund minimalistischer Typografiegestaltung und wiederkehrender Illustrations-Stilen gab es in dieser Edition, wie auch generell in DDR Kinderbüchern, Wiedererkennungsmerkmale, die zu einem erkennbaren Stil von DDR-Kinderliteratur führten.

w

 

Advertisements